*Montag, 1. Oktober bis Freitag, 5. Oktober  – „Fünf-Tages-Busfahrt an die Mosel und in die Eifel“
Abfahrt am 1.10. um 6 Uhr von der kath. Pfarrkirche in Mitterfels in der Lindenstraße.

Eine Reise in den Westen Deutschlands

Unser vorläufiges Programm, kleinere Änderungen behalten wir uns vor:

  1. Tag, Montag, Anreise Anfahrt über Nürnberg, Würzburg Frankfurt, Mainz, durch das nördliche Rheinhessen nach Salmtal, am Südwestrand der Vulkaneifel, in das Salmhotel. In Aschaffenburg werden wir zur Besichtigung einen Zwischenstopp einlegen.
  2. Tag, Dienstag
    Rundfahrt  quer durch die Eifel, zur Burg Eltz mit Besichtigung, zum  Kloster Maria Lach.
  3. Tag, Mittwoch, Tag der Deutschen Einheit:
    Fahrt nach Luxemburg (vormittags) und Trier (nachmittags), jeweils mit Stadtrundfahrt und Stadtbummel. Am Abend laden wir zu einer Weinprobe im Hotel ein.
  4. Tag, Donnerstag
    Fahrt in die Vulkaneifel mit den Eifelmaaren, den Manderscheider Burgen, der Lavabombe in Strohn und vieles mehr. Anschließend geht es an die Mosel zum berühmten Moselort Cochem. Nach einem ausgiebigen Spaziergang durch die Altstadt geht die Fahrt weiter entlang der Mosel nach Beilstein und dann zurück zum Hotel.
  5. Tag, Freitag, Rückreise
    Rückreise durch das Nordpfälzer Bergland und durch das südliche Rheinhessen über Speyer, Mannheim, Heilbronn, Nürnberg zurück nach Mitterfels. In Speyer werden wir zur Besichtigung einen Zwischenstopp einlegen.
    Ein gemeinsames Abendessen auf der Rückfahrt (nicht im Reisepreis) rundet unsere Reise ab.

Leistungen:
Fahrt in einem modernen Reisebus, vier Übernachtungen mit Frühstück und Halbpension, Reiseleitung, Eintritte und Führungen.

Reiseleitung:        Doris und Günter Metzger
Telefon:                   09961 910 350
Telefax:                   09961 910 352
E-Mail:                    Günter Metzger

im Doppelzimmer                                                             € 300,– €/Person
im Einzelzimmer                                                               € 348,– €/Person

Die Anmeldung erfolgt durch die Überweisung von 100,– €/Person auf das Konto des Bayerischen Wald-Verein, Sektion Mitterfels, bei der Sparkasse Niederbayern Mitte, Stichwort Mosel.

IBAN: DE 97 7425 0000 0570 2502 66

Bitte nicht vergessen, den/die Namen auf der Überweisung deutlich zu vermerken.

Die Reise ist ausgebucht. Die Anmeldung auf  eine Warteliste ist möglich.

Die Restzahlung des Reisepreises muss bis spätestens am 31. August 2018 auf das vorgenannte Konto erfolgt sein.

 

Sonntag, 23. September: „Im hohen Böhmerwald“
Abfahrt mit PKW-Fahrgemeinschaften um 6.00 Uhr an der Pfarrkirche Mitterfels.

Wir gehen vom Ausgangspunkt Antiglhof (Dolní Antýgl) das Hammersbachtal über Innergefild (Horská Kvilda) nach Haidel (Zhůří). Dann geht’s hinunter zur Thurnerhütte (Turnerova chata) und durchs Widratal wieder zurück. Die Wanderstrecke führt durch eines der schönsten Gebiete des Böhmerwaldes. Bitte Rucksackverpflegung mitnehmen.

Die Wanderung kann auch in einzelne, kürzere Strecken aufgeteilt werden, so dass wesentlich weniger Wanderzeit erforderlich ist.
Wanderzeit: ca. 5 Stunden
Begleitung: Birgit Mühlbauer

Einstimmung auf die Tageswanderung „Im hohen Böhmerwald“

„Der Spätherbst trat seine Regentschaft an und schmückte den Wald mit ungewöhnlicher Schönheit. Die Blätter färbten sich in allen Schattierungen von Geld und Rot, da leuchtete es feurig, dort purpurrot und bildete vielfarbige Inseln in dem Meer der dunkelgrünen Fichten. Überall zwischen den weißen Stämmen der Birken flackerte an grauen Felsenhängen das Purpurrot des Bärlapps und Tüpfelfarns auf, färbte ich das Heidekraut braun. Die leuchtend rot gewordenen Früchte der Vogelbeerbäume lockten Schwärme von Vögeln an. Unzählbare Netze und Fäden der Spinnen verbanden alle Stängel des hohen Grases miteinander, füllten die Zwischenräume zwischen den Himbeerstauden und anderen Büschen, wären über und über mit Tau bedeckt und glitzerten in der Morgensonne wie kostbare Silberfäden. In den Schluchten und Mulden entlang der Bäche und des ewig brausenden Flusses Widra wälzten sich Nebel, weiß wie Milch.“

Aus „Das Böhmerwaldparadies“ von Karel Klostermann, Verlag Karl Stutz.


Samstag, 15. September: „Schachtenpflege

Abfahrt um 7:30 Uhr mit PKW in Fahrgemeinschaften ab Lindenstraße in Mitterfels.
Wer gerne Arbeiten in freier Natur auf den Hochlagen des Bayerischen Waldes ausführen und zugleich etwas für den Erhalt des Rindelschachten tun möchte, ist  herzlichst eingeladen.
Es werden Pflegearbeiten der letzten Jahre fortgeführt.
Für Verpflegung ist gesorgt.
Ausrüstung: Robuste Arbeitskleidung, Handschuhe und festes Schuhwerk!
Wer eine brauchbare Astschere besitzt, soll diese bitte mitnehmen.
Bei schlechtem Wetter kann die Veranstaltung kurzfristig abgesagt werden!
Eventuelle Bekanntgabe auf Homepage oder im Schaukasten.
Möglicher Nachholtermin: Samstag, 29.09.2018
Organisation und Begleitung: Otmar Kernbichl
   

Donnerstag, 06. September: „Sonnenaufgang auf dem Pröllergipfel“
Auch in diesem Jahr biete ich im Rahmen der Urlauberseelsorge der evangelische Kirchengemeinde Bogen eine Morgenwanderung zum  Sonnenaufgang auf den Pröllergipfel an. Treffpunkt ist am Donnerstag, 6.9.2018,  um 5.30 Uhr auf dem Wanderparkplatz Predigtstuhl an der Staatsstraße in Sankt Englmar.

Nach einem Aufstieg von ca. 3 km Wegstrecke und 200 Höhenmetern können die Teilnehmer den Sonnenaufgang über dem Böhmerwald erleben, verbunden mit einem kurzen Morgenimpuls.

Wer Lust zum Mitwandern in aller Frühe hat, ist gerne eingeladen, auch zu einem anschließenden Frühstück in Sankt Englmar.

Die Veranstaltung entfällt bei Regenwetter.
Bei Fragen Tel. 09961 910350 oder  Mail   Doris Metzger

Begleitung: Doris Metzger

Sonnenaufgang auf dem Pröller 

Samstag, 01. September: „Holledauer Radlfahrt“
Von Rottenburg a.d. Laaber nach Abendsberg und auf südlicher Route zurück führt uns die Route der diesjährigen Radtour durch das Hopfenland.

Wir starten um 8 Uhr von der katholischen Pfarrkirche in Mitterfels in PKW Fahrgemeinschaften und fahren nach Rottenburg a.d. Laaber. Gegen 9:30 brechen wir von dort auf und radeln über Rohr nach Abensberg, das wir gegen 12:00 erreichen. Nach einer Mittagspause von etwa einer Stunde im Biergarten der Kuchelbauer-Brauerei fahren wir über Biburg, Wildenberg wieder zurück nach Rottenburg.

Die Gesamt-Fahrstrecke ist etwa 55 Km lang und verbindet das Tal der „Schwarzen Laaber“ über das hügelige Hopfenanbaugebiet mit dem Tal der „Abens“. Die reine Fahrtzeit beträgt etwa 4 Stunden. Die hügelige Strecke kann durch geübte Radfahrer mit normalen Tourenrädern bewältigt werden. Die kurzen Steigungen betragen maximal etwa 5,5 %. Es sind 371  Höhenmeter sind zu bewältigen. Die Minimale Höhe beträgt 370 m, und maximale Höhe 486 m.

Mit Kurz-Besichtigung der Kirchen in Rohr (Rokoko Asam Kirche) und Biburg (mit 850 Jahren eine der ältesten noch stehenden Kirchen in Niederbayern, romanischer Baustil) und einigen Trink-/Brotzeitpausen dürften wir insgesamt etwa 6 bis 6 ½ Stunden mit dem Fahrrad unterwegs sein und gegen 15:30 bis 16:00 Uhr wieder in Rottenburg eintreffen.

Übrigens, auch E-Bike-Fahrer dürfen mitfahren!

Den Fahrradtransport bitte selbst organisieren. Falls gewünscht, können in begrenztem Umfang Transportmöglichkeiten vermittelt werden.

Um gegebenenfalls Biergarten-/Gasthaus-Plätze reservieren zu können wird gebeten, dass sich die Mitfahrer/-innen bei Günter Metzger unverbindlich an-/abmelden.

Telefon 09961 910350 oder E-Mail Günter Metzger

Begleitung: Günter Metzger

 

Samstag, 25. August: „Familienwanderung am Donaustrand“
Abfahrt um 13 Uhr mit PKW an der kath. Heilig-Geist-Kirche Mitterfels in der Lindenstraße.
Wanderung auf dem Donaudamm von Niederachdorf zum ehemaligen Fähranleger Kiefelmauth. Wir gehen auf einigermaßen kinderwagentauglichen Wegen durch naturkundlich interessantes Gebiet.  An der Donau wird Rast gemacht.
Bitte Verpflegung mitbringen. 

Anmerkung: Die Donau eignet sich an dieser Stelle nicht zum Baden oder Schwimmen.
Begleitung: Martin Graf, Tel. 09961 6008
Erlebniszeit ca. 4 Std.

Schutzhaus Falkenstein, Baufortschritt des Neubaus
Vom der Geschäftsstelle des Hauptvereins erhielten wir am 30.7. folgenden Zwischenbericht mit Bildern.

Sehr geehrte Damen und Herren Sektionsvorsitzende, liebe Wald-Vereins-Freunde,

der Bau unseres neuen Schutzhauses am Großen Falkenstein schreitet zügig voran. Um einen kleinen Überblick zu bekommen, sende ich Ihnen ein paar Fotos.

Vielen Dank für Ihre vielfältige Unterstützung!

Weiterführende  Informationen  zum neuen Schutzhaus Falkenstein findet ihr hier.

 

Samstag, 11. August: „Sommerabendwanderung am kühnischen Kamm“
Abfahrt um 15.00 Uhr, an der katholischen Pfarrkirche Mitterfels, in der Lindenstraße, mit PKW-Fahrgemeinschaften zum Parkplatz Scheiben.
Wir gehen ab der Scheibenebene oberhalb von Lohberg zum Zwercheck und zurück. Vom kühnischen Kamm aus schauen wir zum Schwarzen See und weit hinein nach Böhmen. Die Aussichten vom Grenzgipfel oben sind ein besonderes Erlebnis. Wir können einen Teil der Strecke von der „Bergradltour im Böhmerwald“ einsehen.

Blick nach Böhmen, Nýrsko Stausee
© Stiegler 2013

Die Wanderzeit beträgt etwa 2 1/2 Stunden – zum Abendbrot können wir in Lohberghütte einkehren.
Alternativ zur Gipfelschau besteht für eine halbe Stunde die Gelegenheit zum Pflücken von Heidelbeeren (niederbayerisch: Hoaba, Hoawa, Hoawal, Hoiwa, Huiwal, Hoamba, Heuber, ……  oder so ähnlich).
Getränke mitnehmen!
Begleitung: Martin Graf

Freitag, 27. Juli: „Mondfinsternis“
Astronomischer  Nachrichtendienst für unsere Homepage Besucher von Martin Graf
Mondaufgang ist am 27.07., um ca. 21.00 Uhr tief im Südosten. Der Mond tritt aber schon um ca. 20.30 Uhr in den Kernschatten. Beim Aufgang fehlt Ihm schon eine kleine Scheibe.

Die Mitte der Finsternis ist ca. um 22.30 Uhr, dabei sieht man die dunkle Scheibe noch. Die beobachtbare Finsternis endet nach Mitternacht. Vorher und nachher gibt es noch den Halbschatten, der mit dem Auge kaum wahrnehmbar ist.

Donnerstag, 19. Juli: „wöchentliches Feierabendradeln“ mit dem Skiclub
Wir  treffen  uns gemeinsam mit dem Skiclub Mitterfels wöchentlich jeweils um 18 Uhr am Freibad Mitterfels.
Jeder kann mitradeln, ohne Leistungsdruck.

Dauer etwa 1,5 Stunden mit anschließender Einkehr wenn gewünscht.
Es ist keine Anmeldung notwendig.
Begleitung: Rosi Uekermann
Weitere Informationen bei Rosi Uekermann

Samstag, 21. Juli: „Bergradln im Böhmerwald“
Abfahrt 7.00 Uhr, an der Pfarrkirche Mitterfels mit Pkw. Für den Fahrradtransport soll bitte jeder selber sorgen.
Wir fahren ab den hinteren Helmhöfen bei Rittsteig über die Grenze, an den Nordhängen des Ossers zum Schwarzen See und Spitzbergsattel. Dann geht’s noch auf den Pancir und wieder talwärts zum Koller-Hof, wo wir einkehren. Verpflegung für unterwegs bitte mitnehmen. E-Bikefahrer sind auch eingeladen.
Fahrzeit: 5 Stunden, mittelschwere Tour.
Begleitung: Albert Bogner

Samstag, 30. Juni: „Salzkammergut“
*Tages-Busfahrt, Abfahrt 6.00 Uhr an der Kath. Pfarrkirche Mitterfels in der Lindenstraße, Rückkehr ca. 20.00 Uhr.
Personalausweis bitte mitnehmen!
Wir fahren nach Oberösterreich in das landschaftlich großartige Salzkammergut, mit den vielen Seen und Bergen. Im „Weltkulturerbeort“ Hallstatt – am gleichnamigen See – erwartet uns eine kulturelle Führung. Hier verbringen wir 3 Stunden. Ein weiteres Ziel ist der Gosausee am Dachsteinmassiv. Dort gibt es die Möglichkeit den See zu umwandern (ca. 1 ½ Std) – oder mit der Gondel, oder zu Fuß, die Gablonzer Hütte zu erreichen. Es ist auch noch Zeit zum Einkehren.
Den Fahrpreis ( incl. Führung) von € 20,00 bitte auf das Konto des BWVs überweisen
IBAN: DE 97 7425 0000 0570 2502 66 – Stichwort „Salzkammergut“.

Verbindliche Anmeldung bei Martin Graf, Tel. 09961/6008. Vorangemeldete sind notiert.
Der Bus ist inzwischen ausgebucht.  Eine Anmeldung auf  eine Warteliste bei Martin Graf ist möglich. 
Die Fahrt findet bei jedem Wetter statt.
Begleitung: Dr. Rainer Güldenhaupt, Martin Graf

Sonntag, 10. Juni bis Sonntag, 24. Juni: „Ausstellung Salvador Dali, Bilder zur Bibel“
In der Evangelischen Friedenskirche  in Hunderdorf werden 30 hochwertige Drucke von Dalis Zyklus „Biblia Sacra“ ausgestellt. Sie zeigen Dali nicht nur als genialen Künstler, sondern auch als tiefsinnigen Bibelausleger.

Geöffnet:     Dienstag – Sonntag 14 – 17 Uhr. Montags geschlossen.

Eintritt:        frei, Vereinbarung von Sonderterminen für Gruppen und Schulklassen möglich.

Parken:         direkt vor der Kirche und auf dem öffentlichen Parkplatz am ehemaligen Bahnhof Hunderdorf.

Auskünfte:   Evang. Pfarramt Bogen, Tel. 09422 1243 oder Doris Metzger Mitterfels, Tel. 09961 910450.


Donnerstag, 21. Juni: „Sonnwendfeuer“
Um 21 Uhr an der Steinbuchse bei Großkohlham.

Bayerwaldtag 2018 am 09./10. Juni in Hohenau-Schönbrunn am Lusen.
Das Festprogramm ist im aktuellen Heft „Der Bayerwald“ veröffentlicht.

Sonntag, 27. Mai: „Fahrt ins Blaue“
Treffpunkt am Pavillon in der Lindenstraße, bei der Kath. Pfarrkirche Mitterfels um 13:00 zur Halbtagswanderung. Wir fahren  mit Pkw-Fahrgemeinschaften.

Mit folgendem Text kann das Ziel erraten werden:

Wir fahren zum Ausgangspunkt, der im Landkreis SR – BOG liegt und an einem Gasthaus, welches uns Einkehr bietet. Wir sind nahe an einem Flusstal, dessen Wasser im Karwendelgebirge entspringen. Die bäuerlich geprägte Rodungsinsel, auf der wir uns befinden, ist im Großen und Ganzen so erhalten, wie sie unsere keltischen Vorfahren genutzt haben. Vier Höfe bewirtschaften heute noch den Boden, umgeben von Wald.

Wir werden an einem Waldlehrpfad die Geheimnisse des Waldes erfahren. Auf guten Wegen – hauptsächlich unter Bäumen gehend – werden wir auch schöne Ausblicke genießen. 

Wie heißt die Rodungsfläche?

Es gibt Preise.

Die Wanderung ist auch für Familien mit gehwilligen Kindern geeignet.
Die Wanderung dauert etwa 2 Std.
Begleitung: Martin Graf

Donnerstag, 10. Mai: „Kräuterkost“
Wir treffen uns um 16.00 Uhr bei der Kirche St. Georg in Mitterfels zu einer ca. 1-stündigen Wildkräuterexkursion. Wir bestimmen und sammeln Wildkräuter. Anschließend „kehren“  wir in der Hiensölde ein und bereiten aus den Kräutern schmackhafte Kostproben zu.
Begleitung: Gertrud Graf

Dienstag, 01. Mai: „Am Wildfluß“
Wir treffen uns um 9.30 Uhr am Pavillon – bei der Pfarrkirche Mitterfels – mit PKW und fahren in Fahrgemeinschaften zum Bahnhof Viechtach. Von dort tuckern wir mit der Waldbahn nach Asbach / Gumpenried. Hier beginnt unsere etwa 2-stündige Wanderung direkt am Schwarzen Regen entlang, bis Teisnach. Ab hier geht es dann wieder mit der Bahn zurück nach Viechtach.
Bitte gutes Schuhwerk und Rucksackverpflegung mitnehmen. Die Wanderstrecke ist größtenteils nur ein Pfad, aber gut begehbar in großartiger Landschaft.
P.S. wir sind an den Fahrplan gebunden.
Hunde müssen im Zug einen Maulkorb tragen.
Begleitung: Martin Graf

Donnerstag, 12. April: „wöchentliches Feierabendradeln“ mit dem Skiclub
Ab Donnerstag 12.04.2018 treffen wir uns gemeinsam mit dem Skiclub Mitterfels wöchentlich jeweils um 18 Uhr am Freibad Mitterfels.
Jeder kann mitradeln, ohne Leistungsdruck. Dauer etwa 1,5 Stunden mit anschließender Einkehr.
Es ist keine Anmeldung notwendig.
Begleitung: Rosi Uekermann
Weitere Informationen bei Rosi Uekermann

Sonntag, 08. April „Klostergegend“
Treffpunkt um 13:00 Uhr an der Kath. Pfarrkirche Mitterfels in der Lindenstraße. Wir fahren  mit PKW-Fahrgemeinschaften zu einer Halbtagswanderung.
Ausgangspunkt ist Metten. Von dort gehen wir auf der Via Nova nach Uttobrunn. Auf einem aussichtsreichen Weg gehen wir wieder zurück zum Ausgangspunkt. Einkehr ist im Klosterwirtshaus.
Begleitung: Rudi Beck.
Wanderzeit ca. 2 Std.

Schneeschuhe zum Ausleihen
Lange hat es gedauert, aber jetzt ist es endlich soweit. Die  Sektion Mitterfels des BWV hat für ihre Mitglieder zwei Paar Schneeschuhe zum Ausleihen angeschafft,  gerade noch rechtzeitig, um sie in diesem Winter noch einsetzten zu können.
Ein Paar für schwerere Personen (Männer) und das zweite Paar leichtere Personen (Frauen).  Zwei Paar Gamaschen stehen ebenfalls zur Ausleihe bereit. Gamaschen verhindern, dass Schnee von oben in die Wanderschuhe eindringt. Wanderstöcke mit Schneetellern müssten selbst gestellt werden.

Ab sofort können diese Schneeschuhe vorläufig bei Doris und Günter Metzger ausgeliehen werden. Bitte vor der Ausleihe um telefonische Terminabsprache  unter der Telefonnummer 09961 910350.

 

Dienstag, 20. März – „Die Umweltenzyklika „Laudato Si““
Beate Eichinger, Umweltbeauftragte des Bistums Regensburg, stellt die „Enzyklika Laudato Si von Papst Franziskus über die Sorge für das gemeinsame Haus“ in Wort und Bild vor, welche eindringliche Anregungen im Hinblick auf unseren Umgang mit  Umwelt und Natur zur Erhaltung unserer schönen Schöpfung beinhaltet.

In der Enzyklika fasste Papst Franziskus, anlässlich des Umweltgipfels 2005 in Paris, seine Gedanken für ein Zusammenleben in Frieden – unter lebenswerten Bedingungen auf der ganzen Welt – zusammen.

Diese Veranstaltung wird organisiert von der Sektion Mitterfels des Bayerischen Waldvereins, in Verbindung mit der katholischen Pfarreien-Gemeinschaft Mitterfels-Haselbach-Herrnfehlburg und der evangelischen Kirchengemeinde Mitterfels.

Eingeladen ist religionsübergreifend die ganze Bevölkerung, auch diejenigen, die den Religionen skeptisch gegenüberstehen.
Der Eintritt ist frei.

19:30 Uhr, Evangelische Heilig-Geist-Kirche Mitterfels, Lindenstraße

 

Freitag, 09. März – „Jahreshauptversammlung“
um 19 Uhr 30 im Gasthof zur Post, Kernbichl in Mitterfels.

* Wir werden die Berichte der Verantwortlichen des Vereins hören.
* Das Jahresprogramm 2018 wird vorgestellt und ausgegeben.
* Notwendige Voranmeldungen zu Fahrten können getätigt werden.
* Mitglieder können Wünsche und Vorschläge einbringen.
* Rückblick auf vergangene Erlebnisse im Jahr 2017.

Es ladet ein: Die Vorstandschaft.

Sonntag, 11. März: „Blütenfreude im Vorfrühling“
Abfahrt um 13.00 Uhr, mit Fahrgemeinschaften am Pavillon der Pfarrkirche in  Mitterfels.
Wir machen eine Wanderung –  kaum Höhenunterschiede – von Schönach aus, zu einer versteckten mit unzähligen Blüten übersäten Harzholzaue.
Begleitung: Martin Graf
Wanderzeit 2 Std., mit anschließender Einkehr.

Freitag, 23. Februar – „Berglicht“
Eine Session mit eindrucksvollen Bildern und ihren Texten aus dem Bayerischen- und dem Böhmerwald von der Autorin Birgit Mühlbauer.

Gasthaus Fischer Veri, Mitterfels, Burgstraße, 19:30 Uhr

Der Eintritt ist frei.

 

Berglicht

 Jene Sinfonie von Gefühl,
von Windhauch und Himmelszauber
von Waldberg und Winterlicht,
von Himmel und Erde,
von Sonne, Mond und Sterne,
von Wolken schwer und zäh,
über düsteren Grenzbergen.
Das Leben,
Farbenrausch von hier und jetzt.
Diese kleine Welt ist bunt,
leicht und sorglos frei.

[Birgit Mühlbauer]

 

Mittwoch, 31. Januar – „Indien-Sikim“
Vortrag von Gabi und Rudi Hopfner
Schule Mitterfels,  16:00 Uhr
Eintritt ist frei

Freitag, 19.Januar – „Costa Rica – Die Perle Mittelamerikas“ 

Gabi und Rudi Hopfner berichten von ihrer Costa-Rica-Reise um 19:30 Uhr, in Mitterfels, im Saal des Landgashofes Fischer. 

Costa Rica ist mit einer einmaligen natürlichen Schönheit gesegnet, 30 % der Landesfläche stehen unter Naturschutz. Die Besucher erwartet eine paradiesische Flora und Fauna. Vulkanlandschaften mit hellblauen Kraterseen wechseln sich mit Nationalparks mit einer atemberaubenden Pflanzen- und Blumenvielfalt ab. Beeindruckend sind auch die vielen Wasserfälle sowie die wunderschönen Palmenstrände. Auch die Liebhaber exotischer Tiere kommen in Costa Rica auf ihre Kosten; alleine 900 Vogelarten leben hier, ausgestattet mit einer großen Farbenpracht, wie z.B. Papageien. Affen, Faultiere, Nasenbären sind hier ebenso beheimatet wie Leguane, Krokodile und die giftigen Pfeilgiftfröschen.

Über all dies sowie einen Besuch in der Hauptstadt San Jose werden das Ehepaar Hopfner, unterlegt mit eindrucksvollen Bildern, in diesem Vortrag berichten.

Zu dem Vortrag ist die gesamte Bevölkerung herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende für den Verein „Kinderhilfe Nepal e.V. Mitterfels“ wird gebeten.

Bilder v.l.: Vulkan Irazu, Wasserfall in Monteverde, Vulkan Arenal

Samstag, 06. Januar – „Winterwanderung am Dreikönigstag“
Wir treffen uns um 13.00 Uhr in der Lindenstraße an der Pfarrkirche Mitterfels.
Wir fahren in Fahrgemeinschaften nach Schwarzendachsberg. Je nach Schnee- und Wetterlage gehen wir über Unterholzen, Bayrischbühl, Leimbühl und Großay. Unterwegs machen wir einen kleinen Abstecher auf einen aussichtsreichen Berg. Über die Bärngrey und den Schwarzen Dachsberg gehen wir zurück und kehren bei der „Gunda“ ein.

Alle sind eingeladen, auch Haselbacher.

Wanderzeit ca. 1 ½ Std.
Begleitung: Martin Graf